11.11.15

ON TOUR | D-DORF & BOUI BOUI BILK

P1270486 P1270485Hey Düsseldorf. Ein Abstecher im Japanviertel ist Pflicht, nicht nur wegen gewisser Burger, von denen ich euch noch mehr erzählen werde, sondern wegen der tollen asiatischen Supermärkte. Ich würde am liebsten jede bunte Packung kaufen und mit nach Hause nehmen, aber meistens habe ich dann doch etwas Bammel vor unbekannten und mysteriös wirkenden Zutaten.

P1270483 P1270484
Wir sind dort auch kurz an What's Pizza vorbeigelaufen, leider war durch die Burger kein Platz mehr im Magen. Hab dann mal kurz durch die Fenster geguckt und abgecheckt, was dort auf den Tellern lag und es sah schonmal sehr vielversprechend aus. Beim nächsten Mal wird dann mal getestet, ob die Pizza so gut schmeckt, wie sie aussieht.

P1270480 P1270482 P1270488 P1270487 P1270489 P1270496 P1270497
Kleine Verschnaufspause.
P1270498 P1270501 P1270499
Stijl Design Markt im Boui Boui Bilk.
P1270503
Direkt ein bekanntes Gesicht getroffen: Tom Wilhelm von Rollholz.
P1270504 P1270510 P1270511 P1270512 P1270514 P1270522 P1270525 P1270523 P1270527 P1270517
Tolle Kuscheldecke aus angenehmen Material entdeckt, leider noch nichts für mein Studentenbudget :'(
P1270519 P1270516
Mein Highlight waren die superschönen Stirnbänder von Romina Rossi. Da hab ich mir auch direkt eins mitgenommen, zwölf Euro finde ich für ein selbstgenähtes Teil, das nicht von der Stange kommt, echt gut. Dafür war die Entscheidung umso schwerer, ich hätte gerne alle gekauft. 
P1270530 P1270537

Rumkommen ist auch so 'ne Sache. Ich komm ja eher nicht so viel rum. Da ist es schon das Höchste der Gefühle, wenn ich einmal im Monat die Stadt für kleine Abenteuer verlasse. Ich glaube Ende Oktober war es das letzte Mal so weit, da hab ich mich mal wieder auf den Weg nach Düsseldorf gemacht. Düsseldorf, ein schickes Städtchen, aber wir beide haben uns schon 'ne ganze Weile nicht mehr gesehen. 
Mit Köln kann ich ein bisschen besser, aber ich sollte mal wieder öfter im guten, alten Düsseldorf vorbeischauen, da wird dir einiges geboten. Wenn ich nur an die zahlreichen Fressmöglichkeiten denke, da geht mein Herz auf. 

An diesem Samstag hab ich mir mal das momentane Szeneviertel Bilk vergeknöpft. So kam es mir jedenfalls zu Ohren. Da soll's was geben. Na dann, als alter Oberszenebär muss ich da wohl mal persönlich vorfahren. Auf dem Plan stand der Stijl Design Markt im Boui Boui Bilk. 
Ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht unbedingt ein großer Fan von Märkten dieser Art bin, die gibt es ja auch regelmäßig in Dortmund und Bochum. Ich geh da mal ganz gerne hin, ich finde es super, dass junge aufstrebende Designer dort eine Plattform bekommen, aber man muss ja ehrlich sagen, dass wir jüngeren Leute und Studenten mit weniger Geld, da nicht wirklich groß was kaufen können. 

Ich würde ja gerne und kann auch verstehen, dass die auch nicht weniger, für ihre teilweise handgemachte Ware, nehmen können. Völlig klar. Nicht so klar ist mir, warum man immer 3-5 Euro Eintritt pro Markt zahlen muss. Eintritt, damit man dort was einkaufen darf oder sich Snacks und Drinks kaufen darf. Bekomme ich nichts für, außer eine Einkaufsmöglichkeit. Das ist als Student, der sowieso nicht groß was kaufen kann, doppelt doof. 

Naja, hab also an dem Tag richtig die Sau rausgelassen und fünf Euro Eintritt auf den Kopf gehauen. Dafür habe ich dann viele Wollmützen und mindestens genauso viele Turnbeutel gesehen. Das hat mittlerweile fast jeder Stand im Angebot. Insgesamt ist das Angebot auf dem Stijl Design Markt aber erheblich besser als auf den Märkten in unserer Ecke gewesen, die Designer sind meiner Meinung nach besser zusammengestellt und es sind viele qualitativ gute und interessante Dinge zu sehen.
Gott sei Dank konnte ich auch keinen Stand mit Muttis entdecken, die, aus lustigen bunten Stoffen, kleine freche Eulen und Täschchen nähen. In Dortmund gibt's da auf jedem Markt mindestens drei Stände, wenn man mal wieder besonders viel Glück hat. Wirklich ein revolutionäres, junges und brandneues Design.






Kommentare:

  1. polgi! wenn du in bilk frittenwerk noch nicht ausgecheckt hast, musst du das unbedingt nachholen! ich bin auch öfter in d-dorf, vielleicht daten wir uns dann mal auf ne wagenladung poutine, oh ja! <3
    und danke für die tipps, ich muss die läden alle auch noch auschecken.

    AntwortenLöschen
  2. OMG, ich möchte diese Pikachu-Dinger haben! Jetzt! Ehrlich mal, Polgi, mit dir würde ich gern auf Streifzug gehen, du findest immer den besten Kram.
    Ich kenne den Stijl Markt (er kommt ursprünglich aus meiner Heimatstadt) und fand ihn prinzipiell ganz cool, allerdings ist der Eintritt eben wirklich doof, wenn man am Ende tatsächlich nichts kauft (weil es teils eben nicht ganz so günstig ist...).

    AntwortenLöschen
  3. Boah ich rege mich hier in Dortmund auch immer so über diese Muttis mit ihren bunten Stoffeulen und Babylätzchen auf :D Bin ich voll bei dir. Schöner Bericht! Vielleicht zieht es mich jetzt auch bald mal wieder nach Düsseldorf :)

    AntwortenLöschen

leave polga some love! oder pizza :)