21.04.17

HOME | MY RACK BUDDY

Foto 17.04.17, 13 45 42
♥ WILD BILL ELLIOT ♥
Foto 17.04.17, 13 46 21 Foto 17.04.17, 13 52 07 Foto 17.04.17, 13 49 30 Foto 17.04.17, 13 51 24 Foto 17.04.17, 13 44 23 Foto 17.04.17, 13 44 53 Foto 17.04.17, 13 52 37 Foto 17.04.17, 13 52 59 Foto 17.04.17, 14 22 01

Man, man, man. Wie lange hab ich die RackBuddys schon auf Instagram angeschmachtet. Überzeugt, dass so ein Schmuckstück perfekt in unsere Bude passen würde, bin ich schon länger und jetzt, nachdem ich endlich meinen eigenen RackBuddy Kleiderständer aufgebaut habe, muss ich sagen, Polgi, du hast sowas von Recht gehabt. Und das passiert nicht alle Tage. 

Für den schicken Buddy namens Wild Bill Elliot hab ich dann auch gerne meinen wackeligen alten Kleiderständer ausgetauscht, den ich ab sofort nur noch auf dem Flohmarkt ausgepacke. Von diversen Flohmärkten stammen übrigens auch einige meiner Lieblingsfummel, die jetzt auf dem RackBuddy hängen. Muss ja nicht immer alles neu sein. Ihr wisst, ich kombiniere gerne ältere Fundstücke mit neuen Teilen und hab meinen RackBuddy deshalb auch direkt ein kleines Polgi Make Over verpasst. Der gute Bill soll sich hier schließlich willkommen fühlen. Das Ergebnis könnt ihr oben auf den Bildern betrachten und für gut befinden. 

Hier erfahrt ihr, was ich alles benutzt habe:
Als Erstes hab ich alle meine alten Kleiderbügel aus Holz zusammengesucht, die schon vor meiner Zeit existiert haben und super zu den dunklen Rohren passen. Damit mir der Ständer nicht zu gewollt nach Vintage aussieht, habe ich noch ein paar bunte Metallbügel in lila, gelb und rosa rausgekramt. Einen alten Schulstuhl hatte ich eh noch rumstehen und ich brauche immer einen Stuhl in der Nähe meiner Klamotten. Ich denke, ihr kennt alle DEN Stuhl, if you know what i mean. 

Ich gebe zu, dass da bei mir auch meistens ein Berg von Klamotten draufliegt. Mit einem kleinen Drahtkorb zum Einhängen, den ich auch noch in einer Ecke liegen hatte, habe ich mir zusätzlichen Stauraum verschafft. Den Rest gibt es im Schnelldurchlauf: Hängepflanze, kleiner Hocker zum Erreichen der oberen Kleiderstange, Lichterkette wegen Stimmung, kleiner Teppich als Schuhunterlage und dann noch ein bisschen Krimskrams. Fertig.

Mit POLGA10 (endlich könnt ihr bei mir auch mal sowas abgreifen) gibt's bei RackBuddy bis zum 30. April ganze 10% Rabatt auf die Kralle.

Habt ihr auch Bock auf einen RackBuddy & wollt euer Geld zurück?
Die lieben Dänen haben im Moment eine Aktion laufen, bei der ihr eure Kohle zurückbekommen könnt. Habt ihr einen RackBuddy gekauft und den Kleiderständer ordentlich rausgeputzt, könnt ihr das schicke Teil auf Instagram posten, Wie das genau funktioniert, könnt ihr hier nachlesen: KLICK.


PS: Habt ihr Lust auf weitere Fotos aus meinem Zimmer oder unserer WG?

Polgi ♥



*Dieser Post entstand in Kooperation mit RackBuddy. 

18.04.17

DIARY | 180416

Foto: Kira Wiegold

Ihr könnt aufhören euch die Eier zu kraulen, denn Polgi ist back. Tja, da hättet ihr nicht mehr mit gerechnet, ne? Aber ich bin ja immer für 'ne Überraschung gut und komm immer dann um die Ecke, wenn ihr gehofft habt, die Alte endlich losgeworden zu sein. Wie sagt man so schön? Unkraut vergeht nicht.

Ich liege einfach zu oft auf meinem Bett und denke über belanglose Dinge nach. Die leider nicht so viele Menschen interessieren. Bekanntlich postet der muntere Mensch von heute genau diese belanglosen Dinge, die keine Sau interessieren, ohne Rücksicht auf Verluste im Internet. Dafür ist diese Müllhalde ja hervorragend geeignet. 

Da mich sowieso keiner aufhalten kann, lege ich ab sofort auch wieder damit los. Aber ich warne euch: Das hier ist nicht Instagram, hier gibt's das Zeug, das nur den harten Kern interessiert. Vielleicht mal mehr Olga und weniger Polga. Manchmal mehr Gedanken und dafür weniger Bilder. Ich kann nicht jeden Tag bloggen und da habe ich auch keine Lust drauf. 

Dieser Blog atmet bald seit sieben verdammten Jahren und das schon immer nach Lust und Laune, immer ganz genau so, wie ich es wollte. Deswegen müsst ihr manchmal warten. Zum letzten Mal hab ich hier im August etwas veröffentlicht und das Schöne an einem kleinen Blog ohne Erfolg ist, dass es wirklich keinen juckt. Da kann man sich mal 'ne ausgiebige Pause gönnen und ich sag euch, die war bitter nötig. Okay und vielleicht auch ein bisschen unfreiwillig. 

Weil ich manchmal nichts auf die Kette kriege.

Ich untergegangen bin. Zu viel angefangen und nichts richtig hinbekommen habe. Zu viele Pläne und zu wenig Taten gemacht habe. Weil mein Zimmer immer unordentlich ist. Ich mir an den meisten Tagen nicht mal die Haare kämme. Ein vernünftiges Studium durchkloppe und zu wenig schlafe. Manchmal lieber ins Fitnessstudio gehe und Pizza manchmal doch nicht der beste Freund ist, den du immer gesucht hast.

Polgi ♥